Die Wirbelsäule im Qigong (Chan Mi Gong)

Zentralkanal zwischen Himmel und Erde – Die Wirbelsäule im Qigong (Chan Mi Gong)

Die Wirbelsäule ist Ausdruck unserer zentralen Achse – der Mitte. Sie verbindet uns in der Senkrechten mit Himmel und Erde. Was in vielen spirituellen und energetischen Bereichen längst bekannt ist, ist heutzutage auch wissenschaftlich bewiesen. Die Wirbelsäule beheimatet im Zentralkanal das Rückenmark. Sie verbindet den ganzen Körper, alle Organe und den Bewegungsapparat mit dem Gehirn. Jegliche energetische Versorgung ist von der Beweglichkeit und Durchlässigkeit der “Himmelssäule“ abhängig.

Die freie Bewegung der Wirbelsäule wird in den Basisübungen des Chan Mi Gong gelehrt. Sie ist die Grundlage aller weiterführenden Übungen, die zur Stärkung, zum Ausgleich (Yin Yang He Qi Fa), zur Aufnahme und Abgabe (Tu Na) von Qi geübt werden. Die Basisübungen, die schon die Essenz des Chan Mi Gong in sich tragen, sind auch eine Bereicherung für andere Qigong Formen, da keine andere den Zentralkanal so explizit in den Mittelpunkt stellt.

Die sanften Wirbelsäulenbewegungen regen die Funktion der inneren Organe an und stimulieren das Nervensystem. Die freiere Beweglichkeit und das selbstbestimmte weiche Auflösen von Verspannungen durch die Basisübung ist neben dieser im wahrsten Sinn befreienden Wirkung der erste Schritt zu weiteren Stufen im Chan Mi Gong. Nicht umsonst wurden die Übungen auch als das „Wirbelsäulen Qigong“ bekannt.

Die Basisübungen ermöglichen es so durchlässig zu werden, dass die Bewegung, die mit der Vorstellungskraft weiter geführt wird, den ganzen Körper in eine feine Schwingung versetzen kann, die sich über die Körpergrenze hinaus ausdehnt. In den weiterführenden Übungen lernt man mit der Methode des Ausdehnens das Qi des Kosmos aufzunehmen. Diese Erfahrung kann zu Kraftquellen führen, die neue Dimensionen eröffnen.

Inhalte des Wochenendseminars:

  • Die besondere Art des Stehens: die Methode der drei Punkte
  • Die Basisübungen des Chan Mi Gong: Yong Dong, Bai Dong, Niu Dong, Ru Dong
  • Die Waschung des Rückenmarks (Xi Sui Gan Xiang)
  • Dynamik der Becken-Bewegung

 

meine persönlichen Erfahrungen mit Chan Mi Gong
„Viele Jahre habe ich mich intensiv mit den Basisübungen des Chan Mi Gong beschäftigt bevor ich mich in die fortgeschrittenen Systeme vorwagte. Mit Hilfe der Basisübungen konnte ich die Körperräume erforschen und sie verhalfen mir zu einer völlig unerwartet angenehmen Durchlässigkeit. So einfach sind die Übungen einerseits und gleichzeitig so transformierend.“

 

weitere Infos & Anmeldung: Alle weiteren Infos am Zentrum für Naturheilkunde & Homöopathie München …

 

Die Kursstunden (20 ZS / 26,66 UE) entsprechen den Allgemeinen Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Dachverbands für Qigong und Taijiquan (DDQT) und können auf die Ausbildung zum Qigong Kursleiter oder Qigong Lehrer angerechnet werden.
Die Absolventinnen und Absolventen der Kursleiterausbildung erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ein Kursleiterzertifikat und damit die Grundvoraussetzung zur Beantragung des DDQT Gütesiegels. Sie sind dann berechtigt, das erworbene Wissen und Können in Kursen bei Sportverbänden, an Volkshochschulen und anderen Institutionen zu vermitteln.

Stündlicher Zeitplan

Freitag

16:00 - 21:00

Samstag

9:00 - 13:00
15:00 - 20:00

Sonntag

9:00 - 13:00
14:00 - 16:00

Datum

13 - 15 Sep 2024

Uhrzeit

16:00 - 16:00

Preis

390,00 €

Weitere Informationen

Mehr lesen

Standort

Zentrum für Naturheilkunde
Zentrum für Naturheilkunde
Hirtenstr. 26, 80335 München

Veranstalter

Zentrum für Naturheilkunde München (ZfN)
Zentrum für Naturheilkunde München (ZfN)
Telefon
089 / 545 931 - 0
E-Mail
info@zfn.de
Webseite
http://www.zfn.de
Mehr lesen